SPD startet 72-Stunden-Wahlkampf

Veröffentlicht am 10.03.2016 in Landespolitik

Die SPD hat heute Morgen in ganz Baden-Württemberg den Endspurt zur Landtagswahl am Sonntag eingeläutet. „Diese Landtagswahl ist eine Richtungsentscheidung. Nur die SPD steht für sozialen Zusammenhalt“, betonte SPD-Spitzenkandidat Nils Schmid.

Schmid weiter: „Nur die SPD ist der Garant dafür, dass in Baden-Württemberg niemand gegeneinander ausgespielt wird – auch nicht die Einheimischen gegen diejenigen, die neu zu uns kommen. Es kommt auf die SPD an. Mehr denn je. Und gerade jetzt.“

Mit einer landesweiten Verteilaktion von Brezeln an Werkstoren sind das Regierungsteam und alle Kandidaten am Donnerstag früh in den Schlussspurt gestartet. „Jetzt geht es darum, die letzten 72 Stunden zu nutzen, um Nichtwähler und Spätentschlossene in Baden-Württemberg kräftig zu mobilisieren“, so Schmid.

Neben Kundgebungen, Verteilaktionen und Infoständen werden auch die erfolgreichen Hausbesuche vor Ort fortgesetzt. Mit Kneipentouren, Sprüh- und Telefonaktionen wird für die Positionen der SPD geworben. Zudem setzt die SPD verstärkt auf soziale Medien und auf Anzeigen, um noch unentschlossene Wählerinnen und Wähler zu erreichen.

Das Signal, das von dem Endspurt ausgeht, ist eindeutig: Die SPD ist voll da. „Jetzt geht es ums Ganze. Am Sonntag geht es um nicht weniger als um die Frage, ob unser Land erfolgreich, modern und zukunftsgewandt bleibt – oder ob es in die alten Muster der Vergangenheit zurückfällt: In den Mief, Muff und die Erstarrung der ewiggestrigen Miesmacher“, so Schmid. „Wir kämpfen auf den letzten Metern wie die Löwen!“

 

Homepage SPD Baden-Württemberg